Atelier Marion Beese
  Vita
 
"
Marion Beese

                                                                             

1956 geboren, aufgewachsen im Einklang mit der Natur im Oderbruch, in Mecklenburg und in der Großstadthektik Berlins
1978 - 1989 Abschluß als Diplombauingenieur in Leipzig, berufliche Entwicklung als Bauleiter, erste Malversuche in Kohle und Kreide
1989 - 1996 Konzentration auf den Beruf
1997 Umzug nach Gallun im Land Brandenburg, Tätigkeit als freiberuflicher Bauingenieur und Arbeiten im eigenen Atelier
bevorzugte Techniken sind Oel, Mischtechniken, Kreide, Acryl

Ausstellungen seit 1999:
Bestensee, Baruth, Königs Wusterhausen, Rüdersdorf, Berlin-Friedrichshagen, Motzen, Leipzig (Regierungspräsidium), Lübben (Landratsamt), Wildau (Technische Fachhochschule), Potsdam (Landtag Brandenburg), Polen (Krzykawce, Gemeinschaftsausstellung mit Maria Stachurska), Berlin-Neukölln
2000 und 2003 Beteiligung an Kunstausstellungen des Landkreises Dahme-Spreewald
2001 - 2003 Betreiber der "Kleinen Galerie" im Haus des Gastes Motzen
seit 1999 diverse Ausstellungen in Kanzleien, Praxen, Firmen und Studios in Berlin und im Landkreis

Mitautor an dem 2006 erschienen Buch
"Bilder am Wursthaken - Kunst im alten Schlachthaus",
herausgegeben von Prof. Bärbel Vahlpahl
· mit einem Vorwort von Jula Dech · „edition ost“  „Verlag am Park“ ·  ISBN 3-89793-120-6



Natur ist das Leben.
Ist Beständigkeit, Zuverlässigkeit, ist Geben und Nehmen.
Natur ist Ehrlichkeit - im Entstehen und im Vergehen.
Sie ist Dynamik - Sterben, gefolgt durch Wiedergeburt.
In dieser oder jener Form.

Der Mensch herrscht nicht über die Natur.
Er kann nur MIT und IN IHR leben.

Wir sollten so leben, als wären wir die Natur.
Eben weil wir ein Teil von ihr sind.

Marion Beese


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=